WRONG_WOEID

Quintana Roo

Zwischen der Riviera Maya und den unendlichen karibischen Sandstränden Mexikos
 

Der Bundesstaat Quintana Roo hat sich 2011 zum wichtigsten touristischen Reiseziel Mexikos entwickelt - sogar ganz Lateinamerikas. Allein Cancuns internationaler Flughafen hat vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 13 Millionen Besucher empfangen, die vorwiegend aus Europa, den Vereinigten Staaten und Kanada kamen.

Quintana Roo wird weltweit für sein tropisches Klima und die Qualität seiner Strände geschätzt. Der Politiker, Schriftsteller und Journalist Andrés Quintana Roo (1787-1851), der dem Staat seinen Namen vermacht hat, hätte sich das touristische Potenzial, welches in dem auf “River Maya” umgetauften Küstenstreifen vom berühmten Cancun bis nach Tulum, welches Reiseziele wie Playa del Carmen, Isla Mujeres und Cozumel einschließt, niemals erträumt.

+Den ganzen Text ansehen

Gegenwärtig existieren auf Quintana Roos Terrain verschiedene ethnische Gruppen sowie einige archäologische Mayastätten, unter denen folgende hervorstechen: Chacchoben, Cobá, Dzibanché, El Rey, Ichpaatán, Kohunlich, Muyil, Oxtankah, San Gervasio, Tankah, Tulum, Xel-Há und Xcaret.

Über einen langen Zeitraum hinweg war die Region praktisch unbewohnt, was auch der Grund dafür ist, das so viele natürliche Ressourcen erhalten geblieben sind. Zum Beispiel umfasst das Biosphärenreservat Sian Ka´an 528148 Hektar. In den Wälder von Quintana Roo befinden sich hunderte von Cenoten, die für die Mayas auch heute noch heilig sind, da sie Trinkwasserquellen darstellen.

Einige befinden sich in Vergnügungsparks und werden mit Lichtspielen und Musik präsentiert. Viele von ihnen haben Berühmtheitsstatus inne: “Carwash", "Gran Cenote", "Gran Calavera", "Cenote Naval", "Cenote Escondido", "Cenote Cristal" “Choo-Ha” (tropfendes Wasser) und “Tankach-Ha” (tiefe Gewässer), die letzten befinden sich in der Nähe der archäologischen Stätte Cobá.

In der letzen Zeit hat das Höhlentauchen stark an Popularität gewonnen, da sich in nächster Nähe von Tulum die vier größten Unterwasserhöhlensysteme der Welt befinden. Das größte “Ox Be Ha”, was soviel heißt wie “Drei Wasserwege”, umfasst 234 km.